Saison

Dragonfly’s verlieren im Overtime-Krimi gegen TuS Bad Essen

Die Speller Korbjäger verlieren im Overtime-Krimi knapp gegen TuS Bad Essen (90:92)!

Für die Speller war es das erste Auswärtsspiel der Saison. Ohne einige wichtige Spieler traf man in Bad Essen auf einen Gegner, dessen Fans von der ersten Minute an die Halle zum Beben brachten.
Das erste (21:20) und zweite Viertel (17:16) verlief wie die gesamte Partie sehr ausgeglichen. Vor allem aus der Mitteldistanz trafen die Speller ihre Würfe sehr zuverlässig, sodass man sogar mit einer kleinen Führung in die Halbzeitpause ging (38:36).
Im dritten Viertel startete man direkt mit sehr viel Tempo aus der Kabine, wodurch die Fastbreaks deutlich besser verliefen als noch in den Partien zuvor. Obwohl der Gegner immer wieder dagegenhalten konnte, gewannen die Speller das Viertel mit 27:16 und gingen dadurch mit einer 11-Punkte Führung in das letzte Viertel.
Hier kamen die Bad Essener jedoch wieder zurück ins Spiel. Vor allem nachdem Jens Schmiemann ausgefoult auf der Bank Platz nehmen musste, war es in der Defensive ohne nominellen Post-Spieler schwer die gegnerischen Center zu stoppen. Das vierte Viertel ging mit 16:27 verloren, sodass es bei einem Stand von 81:81 in die Verlängerung ging.
Diese verlief mit insgesamt sieben Führungswechseln sehr spannend, bis es schließlich mit noch sieben Sekunden auf der Spieluhr 90:92 für den Gegner aus Bad Essen stand. Mit dem letzten Ballbesitz der Partie hatte man das Spiel in der eigenen Hand, konnte den schwierigen Dreier in der letzten Sekunde jedoch leider nicht verwandeln.
Trotz des bitteren Spielausgangs war es eine sehr starke Leistung aller mitgereisten Spieler. Der Teamspirit war sowohl auf dem Feld, vor allem aber auch von der lautstarken Bank aus deutlich zu spüren. Besonders erwähnenswert ist die Topleistung von Florian Foppe mit 41 Punkten.

Es spielten:

Florian Foppe: 41 Punkte (2 Dreier)
Anton Schwarz: 16 (1)
Jens Schmiemann: 13
Igor Losing: 8 (1)
Dajif Mohan: 5
Tobias Badulin: 3 (1)
Frederik Schütte: 2
Maurice Kurze: 2
Alexander Reimchen